Top 9 der besten Aktivitäten beim Camping am Meer

Top 9 der besten Aktivitäten beim Camping am Meer

Das Meer ist zurecht ein sehr beliebtes Ziel des Campers. Unter der heißen Sonne Spaniens, Italiens oder Frankreichs kann man sich endlich mal zurücklehnen und entspannen. Die langen Tage im Büro werden mit einem Cocktail am Strand schnell zurückgelassen und man findet wieder zur Ruhe. Lecker Gegrilltes und das gesellige Beisammensein am Abend versüßen einem die freie Zeit. Wie kann man also das Beste aus dem Campingurlaub herausholen? Welche Sommeraktivitäten sind für Camper am Meer besonders wichtig? Und wie übersteht man die besonders heißen Tage?  Hier ein paar Gedankensplitter für Campingausflüge am Meer.

Top 9 Aktivitäten| Camping am Meer

Summer Feeling

Am schönsten ist natürlich das allgemeine Sommer Feeling. Campingstimmung, Entspannung und Urlaubsglück stellen sich direkt mit gutem Wetter ein. Die Sonne wird genossen, das Zelt aufgebaut und der Grill rausgekramt und klar wird – jetzt ist Urlaub. Für mich ist das Sommer Feeling immer besonders präsent, wenn ich bei prallem Sonnenschein auf einer Liege unter freiem Himmel schlafen kann.

Campen am Meer
Campen am Meer

Schwimmen

Die wichtigste Aktivität beim Camping am Meer ist selbstverständlich das Schwimmen. Je wärmer die Region, desto beliebter das Planschen in den Wellen des kühlen Nass. Nichts verschafft an einem glühenden Tag so schnell Abkühlung wie der fluchtartige Sprung ins Wasser. Im Meer zu schwimmen ist leider nicht so angenehm wie in einem klaren See, trotzdem ist es besonders erfrischend. Clever ist es, sich bei Dauercampern und Einheimischen zu informieren, wo die saubersten und schönsten Strände sind. Mit den passenden Wasserspielen hat die ganze Familie Freude an einem Tag am Strand. Die Zeit vergeht am Meer meist wie von selbst und mit dem passenden Sonnenschutz gibt es auch kein böses Erwachen.

Tauchen

In Verbindung dazu ist auch Tauchen ein tolles Erlebnis. Das Tauchen an sich ist häufig relativ ortsabhängig. An manchen Küsten gibt es mehr zu sehen als an anderen. Einfaches Schnorcheln lohnt sich aber oft. Prall gefüllte Badestrände sind dafür nicht die richtige Wahl. Einige Campingplätze bieten Tauchgänge mit Begleitung an, was für Gruppen sicherlich interessant ist. Mit dem Freundeskreis oder der Familie kann man so eine spannende Zeit verbringen. Wer weiß, welchem Meeresbewohner man begegnet.

Surfen

Unglaublich viel Spaß macht Surfen oder Windsurfen. Ich konnte schon bei einigen Gelegenheiten windsurfen und es ist absolut weiterzuempfehlen. Allerdings ist es notwendig an einem Kurs teilzunehmen, wenn man es noch nie gemacht hat. Es stellt vor eine Herausforderung, aber sobald man den Bogen raus hat, macht es einen Heidenspaß. Surfen ist ein sehr abwechslungsreicher Sport beim Camping am Meer.

Volleyball am Strand

Volleyball am Strand zu spielen ist ein absoluter Klassiker des Sommercampings. Es macht nicht nur Spaß, sondern man trifft so auch neue Camper und Freunde. Volleyball ist eine gute Freizeitbeschäftigung für den Nachmittag. Wenn die Sonne ihren höchsten Punkt überschritten hat und die Schatten länger werden, ist der perfekte Zeitpunkt. Beim Volleyball kommt man sehr schnell mit anderen Leuten ins Gespräch und kann sich oft für die kommenden Tage zum nachmittäglichen Spiel verabreden. Sport am Campingplatz ist natürlich auch anders möglich. Fußball und Badminton sind ebenfalls auf Campingplätzen beliebt.

Wanderungen an der Küste

Camping am Meer bedeutet nicht nur schwimmen, grillen und Lagerfeuer. Gerade auf Inseln oder langen Küsten ist es außergewöhnlich schön, der Natur näher zu kommen. Wanderungen an der Küste entlang oder durch angrenzende Gebirge sind immer einen Tagesausflug wert. Manchmal entdeckt man nur so die schönen Stellen des Urlaubsziels. Hat man nach langer Wanderung den Spot mit der schönsten Aussicht entdeckt, fühlt man sich unbeschreiblich.

Spaziergänge am Meer

Wer sich lieber nicht auf einer langen Wanderung verausgaben möchte, kann bei einem ruhigen Meer-Spaziergang entspannen. Am frühen Morgen oder bei Sonnenuntergang, wird der Himmel in traumhafte Farbspiele getaucht, ein Schauspiel, das dem Camper nicht entgehen sollte.

Summer Partys

Nicht jeder Camper ist auf Ruhe und Besinnlichkeit aus. Vor allem die Inseln Spaniens bieten ein breites Angebot an Partys, Clubs und Veranstaltungen. Für einen Party-Urlaub ist Camping ein Geheimtipp. Einige Campingplätze bieten eigene Partys und sogar Konzerte an. So kann man die Vorteile eines Campingausfluges mit den Vorzügen von Partyurlauben verbinden. Die Wahl des passenden Campingplatzes ist dabei sehr wichtig. Man sollte sich informieren, auf welchem Campingplatz was genau gewünscht ist. Partyurlaub ist auf einem Familien-orientierten Campingplatz keine gute Wahl.

Entspanntes Lesen / Musik Hören in der Hängematte

Wer sich für seinen Sommerurlaub etwas weniger Aufregung und Action wünscht, hat beim entspannten Campen viele Möglichkeiten. Meine Empfehlung ist eine solide Sonnenliege (ggf. mit Dach) oder eine Hängematte. Wenn es im Zelt zu warm wird, kann man sich bequem auf die Sonnenliege zurückziehen und ein Buch lesen oder Musik hören. Mit einer guten Story können Stunden im Handumdrehen vergehen. Beim Sommercamping kann man endlich den Roman lesen, für welchen man im Alltag nie Zeit hatte.

Fazit

Das perfekte Sommermärchen entsteht in Hängematten unter Palmen, an den Küsten ruhiger Inseln und beim abendlichen Grillen unter freiem Himmel. Sommercamping am Meer ist immer wieder ein schöner Urlaub – egal ob mit Familie oder dem Freundeskreis.

Ähnliche Beiträge:

Camping am See

Camping Checkliste

Der Campingzelt-Guide

Startseite Campingblog

Schreibe einen Kommentar