Camping am Oberrhein

Camping am Oberrhein

In diesem Jahr war wieder Camping angesagt. Camping am Oberrhein um genau zu sein. Seit Jahren besuche ich immer wieder den Freizeitcenter Oberrhein um entspannt einige Campingtage zu verbringen. So habe ich zum Beispiel dieses Jahr schon über das Fischerstechen am Freizeitcenter Oberrhein berichtet. Ich gehe gerne hin, da in dieser Region viel geboten wird und man tolle Ausflüge machen kann. Hier sind meine persönlichen Tipps und Erfahrungen zum Camping am Oberrhein.

Camping am Oberrhein – Was gibt es zu tun?

Der Freizeitcenter Oberrhein ist groß und bietet viele Möglichkeiten. Am besten sind natürlich die Seen, die der Campingplatz einschließt. Diese sind groß, das Wasser ist angenehm und relativ sauber. Teilweise wurden Sandbanken angelegt und es gibt ein abgegrenzten (kleinen) „Nichtschwimmer-“ Bereich. Der Großteil der Seen ist aber über Wiesen zugänglich. Erfahrungsgemäß tummeln sich die Kinder eher an der Sandbank. Wer ungestört schwimmen möchte, sollte von der entgegengesetzten Seite die Seen betreten. Einer der beiden Badeseen verfügt über ein schwimmendes Trampolin. Dieses ist nicht über das gesamte Jahr zugänglich. Kinder und Jugendliche haben große Freude daran. Der andere Badesee verfügt über eine Kunststoffplattform, von welcher man gewagte Sprünge versuchen kann. Hoch ist diese allerdings nicht. Derselbe See hat darüber hinaus eine natürliche Insel. Die kann man anschwimmen und betreten. Badespaß ist für Klein und Groß garantiert. Ein weiterer See, der versteckt im hinteren Bereich des Campingplatzes liegt, ist zum Angeln da. Wer gerne fischt, findet am Freizeitcenter Oberrhein die Gelegenheit dazu. Da ich selbst kein Angler bin, kann ich nichts über das Angelerlebnis sagen. Die Möglichkeit besteht jedenfalls.

Fischerstechen
Fischerstechen

Für die kleineren Kinder wird in der Sommersaison ein besonderes Programm geboten. Es wird eine „Campingkirche“ aufgebaut und darin findet ein Unterhaltungsprogramm statt. Teilweise werden auch Kinderfilme gezeigt. Allgemein ist der Campingplatz sehr freundlich für junge Familien. Auch können Kinder an Holzarbeiten basteln und Bücher ausleihen. Das ist eine schöne Sache.Was die Verpflegung betrifft, gibt es auf dem Platz einen SB Markt und zwei Gaststätten. Es empfiehlt sich aber die tollen Restaurants der Umgebung zu testen. Auch ein Penny, Edeka, Aldi und Real sind ganz in der Nähe des Campingplatzes. Abgesehen davon ist man in kürzester Zeit auch in Baden-Baden. Ansonsten kann man beim Camping am Oberrhein noch Minigolf spielen oder Kanuausflüge machen. Auch gibt es eine Surfboard Verleih. Auf den Seen außerhalb oder den Nebenflüssen des Oberrheins kann man schön windsurfen und kanufahren. Mit einem Motorboot kann man theoretisch auch direkt in den Oberrhein. Die Jugend findet auf einer „Jugendwiese“ einen Platz für sich. Die Waschhäuser sind vergleichsweise in einem guten Zustand und werden, meiner Erfahrung nach, tüchtig geputzt. Man kann am Campingplatz Volleyball, Tischtennis, Fußball (außerhalb) und Beach Soccer (außerhalb) spielen.

Trinkhalle Baden-Baden
Trinkhalle Baden-Baden

Lästig beim Camping am Oberrhein sind die Stechmücken. Da der Oberrhein aber mit allen Nebenflüssen um den Campingplatz liegt, kann man dem nicht entkommen. Aufpassen muss man nur, wenn die Sonne untergeht. Da sind Sie am schlimmsten. Tagsüber oder in der Nacht sind sie kaum präsent. Auch sollte man sich seinen Stellplatz etwas entfernt von den Straßen und Seen aussuchen, da es dort schon relativ laut werden kann. Aber das ist nur meine Empfindung.

Ausflüge in die Stadt

Camping am Oberrhein bedeutet auch immer die Möglichkeit auf Ausflüge in die Stadt. Vor allem bei Camping mit schlechtem Wetter bietet es sich an. Aber auch an schönen Tagen sind Ausflüge in die Stadt sehr schön und abwechslungsreich. Denkbar sind Ausflüge nach Baden-Baden, Straßburg, Karlsruhe und Basel. Zugegeben, die Strecke nach Basel zieht sich lange hin. Aber dennoch kann man diese Städte problemlos besuchen. Besonders empfehlenswert finde ich Straßburg. Diesen Urlaub hatten wir da einen sehr schönen Tag. Die Innenstadt ist wunderschön und um das Münster gibt es viel zu sehen. Die Restaurants in den Seitenstraßen des Münsters bestechen durch ihren Charme und das gute Essen. Die Stadt hat einen ganz eigenen Reiz und ist absolut sehenswert. Baden-Baden eignet sich ebenfalls für einen Ausflug. Es ist nur ein Katzensprung vom Campingplatz entfernt und hat einiges zu bieten. In der Fußgängerzone kann man Stunden verbringen. An einem Regentag kann man in Baden-Baden auch gut ins Kino oder Shopping Cité gehen. In kurzer Entfernung zum Campingplatz am Oberrhein gibt es auch noch einen Golf Club und ein Mode Outlet (Roppenheim).

Straßburg
Straßburg

Resümee

Camping am Oberrhein lohnt sich für die gesamte Familie. Mit dem Freizeitcenter Oberrhein als Ausgangspunkt hat man eine solide Basis für einen schönen Campingurlaub. Junge Familien können in dieser Region friedliche und entspannte Urlaube erleben. Jugendliche und junge Erwachsene kommen auch auf ihre Kosten. Die gesamte Region versteht sich auf den Tourismus und man bekommt einiges geboten.

Ähnliche Beiträge:

Fischerstechen 2017 | Eindrücke und Bilder

Top 20 Freizeitaktivitäten

Die Camping Checkliste für die Sommersaison

Schreibe einen Kommentar