Die Camping Checkliste für die Sommersaison

Die Camping Checkliste für die Sommersaison

Der Campingausflug im Sommer ist stets das Jahreshighlight und durch nichts zu ersetzen. Für einen gelungenen Campingausflug ist neben Campingplatz und schönem Wetter noch die Ausrüstung entscheidend. Die Camping Checkliste von campingstimmung.de soll als grober Leitfaden für die Campingvorbereitungen dienen. Oft sind es die Kleinigkeiten, wie z.B. das Autan Spray, oder die Sonnencreme, welche schnell vergessen werden. Gerade diese unscheinbaren kleinen Helfer bilden das Rückgrat des Campingausfluges. Wir hoffen, dass Ihr mit dieser Camping Checkliste die perfekte Ausrüstung für den nächsten Urlaub zusammenstellt.

Die Camping Checkliste:

Campingausrüstung Packliste:

Am wichtigsten ist natürlich die Campingausrüstung. Während man Sonnencreme und Co. auf jedem Campingplatz günstig kaufen kann, geht die Campingausrüstung schnell ins Geld. Es ist sehr ärgerlich, wenn man kostenintensive Anschaffungen wie eine Kühlbox vor Ort erwerben muss. Meist besitzt man die Ausrüstung ja eigentlich schon. Hier ist die passende Übersicht zu diesem Thema. Davon ist zwar nicht alles zwangsläufig nötig, aber sehr zu empfehlen. Camping-Neulinge können sich oft viele Gegenstände borgen, auf einem Camping-Flohmarkt kaufen oder ganz einfach auf amazon.de bestellen.

–              Zelt + Zubehör*

–              Zusätzliche Zeltunterlage* (z.B. eine einfache Malerfolie)

–              Campingstuhl*

–              Campingtisch*

–              Sonnenliege*

–              Sonnensegel*

–              Gummihammer* und Heringzieher*

–              Taschenmesser* / Leatherman*

–              Isomatten*

–              Schlafsack*

–              Verlängerungskabel* / Mehrfachstecker*

–              Taschenlampe*

–              Kühlbox*

–              Müllbeutel*

–              Wasserkanister*

–              Spanngummi*

–              Wäscheleinen*

–              Klappspaten*

Kochen:

Die Verpflegung spielt beim Campen eine wichtige Rolle. Bei den meisten Lebensmitteln hat es am meisten Sinn, sie vor Ort zu kaufen. Vor allem frische Produkte sind vor Lagerung und langer Fahrt zu bewahren. Mitnehmen kann man stets einen Vorrat an Nüssen oder Riegeln. Studentenfutter und Co. kann man meist problemlos transportieren. Auch sollte man immer genügend Wasser im Gepäck haben. Man weiß nie sicher, wie lange die Fahrt gehen wird. Staus und Kontrollen rauben teilweise viel Zeit. Da ist man froh über genügend Getränke und Snacks an Bord.

Abgesehen von den Leckerbissen, gibt es auch noch verschiedenste Utensilien, welche für das Kochen oder Grillen auf dem Campingplatz benötigt werden. Campinggrill, Flaschenöffner und Grillzange sind nur einige davon. Vom Zelten am Wochenende mit Einweggrills, bis hin zum Dauercamping mit Spülmaschine, ist alles möglich.

–              Campinggrill*

–              ggf. Einweggrills*

–              Grillanzünder*

–              Aluschalen*

–              ggf. Holzkohle*

–              Grillzange*

–              Flaschenöffner*

–              Frischhaltebox*

–              Campinggeschirr + Campingbesteck*

–              Dosenöffner*

–              Spülmittel*

–              Kaffeemaschine*

Papiere:

Je nach dem, in welche Regionen man reisen möchte, benötigt man verschiedenste Dokumente und Papiere. Die Erfahrung zeigt, dass man besser gut vorbereitet ist, als zu wenig. Dokumente wie der Impfpass mögen abwegig klingen, sind aber trotzdem sinnvoll beim Campen. Vor allem, wenn man den Euroraum verlässt, sollte man an alles denken. In dieser Camping Checkliste sind einige Inputs vermerkt:

–              Personalausweis

–              Reisepass

–              Führerschein

–              Impfpass

–              EC Karte / Kreditkarte

–              Bargeld

–              ADAC Unterlagen

–              Visum

–              Campingführer / Reiseführer

–              Krankenversicherungskarte

–              Tickets

Hygiene:

Jedem ist klar, genügend Hygieneartikel einzupacken. Dennoch vergisst man diese kleinen Gegenstände häufig. Wer für die ganze Familie packt, sollte diese grundlegenden Utensilien nicht vergessen. Diese Camping Packliste für Hygieneartikel muss natürlich je nach individuellem Bedarf erweitert werden.

–              Sonnencreme*

–              Après Lotion*

–              Autan*

–              Zahnbürste, Zahnpasta*

–              Deo

–              Shampoo

–              Duschgel

–              Waschmittel*

–              Kontaktlinsen

–              Kamm, Bürste

–              Handtücher*

–              Taschentücher

–              Make Up, Abschminktücher

–              Pinzette (für Zecken)

–              …

Medikamente / Schutz:

Der Punkt Medikamente ist in der Camping Checkliste von großer Bedeutung. An oberster Stelle stehen die individuellen Medikamente. Auch sollten sich Allergiker ausreichend mit Medikamenten eindecken. Die Allergie ist der größte Feind des Campers. Auch sehr wichtig sind Sonnencreme und Mückenschutz. Die Sonne verbrennt Camper im Handumdrehen an einem schönen Strandtag. Je nach dem, wo man campt, ist der Mückenschutz auch sehr wichtig. Am Fluss oder Bach schwirren die Blutsauger äußerst gern. Natürlich sollte man auch stets einen Vorrat an Erste-Hilfe Artikeln zur Hand haben.

–              Verschriebene Medikamente

–              Medikamente gegen Allergien

–              Pflaster

–              Verbände

–              Autan / Mückenschutz

–              Erste-Hilfe-Set*

–              Sonnenschutz

–              Kopfschmerztabletten / leichte Schmerztabletten

Sonstiges:

Hier sind noch einige Anregungen, die schnell übersehen werden: Putzmittel, Feuerzeug und Lesestoff sollte im Urlaub natürlich auch nicht fehlen. Die Reinigung der Zelte am Urlaubsende wird häufig verdrängt, aber auch darauf muss man vorbereitet sein. Ebenso verschätzt man sich häufig an der Kleidung. Dabei ist es vor allem wichtig, die passenden Teile einzupacken: Outdoorkleidung und Badesachen sind gleichermaßen angebracht und nötig. Auch sollte man sowohl festes, als auch lockeres Schuhwerk im Gepäck haben

–              Feuerzeug*

–              Luftpumpe*

–              Kabelbinder*

–              Ohrstöpsel*

–              Lesestoff

–              Genügend Outdoor Kleidung

–              Badesachen

–              Flip Flops

–              Festes und lockeres Schuhwerk

–              Unterhaltungselektronik (iPod, Smartphones und Co.)

–              Akkus / Ladekabel

–              Kutterschaufel*

–              Putzmittel, Lappen und Geschirrhandtücher

Fazit

Beim Sommercamping kann man schnell einiges an Ausrüstung vergessen. Wer beim Packen lieber sicherstellen möchte, dass nichts vergessen wurde, sollte eine Camping Checkliste nutzen. Camping Packlisten kann man auch einfach nach eigener Vorstellung erweitern. Natürlich kann keine Haftung für die Vollständigkeit der Camping Checkliste übernommen werden. Wir sind aber sehr froh über Erweiterungen und Anregungen.

Ähnliche Beiträge:

Die Backpacker Packliste

Der Campingzelt-Guide

Der Campingstuhl-Guide

Startseite Campingblog

5 thoughts on “Die Camping Checkliste für die Sommersaison

  1. Übersichtliche Seite, ideal für den Anfänger, einzig die Verlinkung zu Amazon gefällt mir nicht, aber muss jeder selber für sich entscheiden, danke für die Tips

  2. Genau das habe ich gesucht. Als Anfänger kommt man echt nicht auf alles. Da wir in diesem Jahr das erste Mal in Südtirol camping machen wollen, ist die Liste perfekt. Die muss direkt ausgedruckt werden 🙂 Danke für die Liste

Schreibe einen Kommentar