Der Feldbett-Guide

Der Feldbett-Guide

Im Sommer hat besonders das Campen im Freien einen ganz besonderen Charme. Das Schwimmen, Fahrrad fahren und abendliche Grillen bereiten einem einen schönen und erholsamen Urlaub. Gerade diese Erlebnisse machen den Sommer zur beliebtesten Jahreszeit der Camper. Im lange herbeigesehnten Urlaub können wir uns von der Arbeit erholen und endlich einmal herunterfahren. Die Sorgen des Alltags werden bei einem saftigen Steak schnell vergessen und die frische Luft befreit unseren Geist. An besonders warmen Tagen ist mein persönliches Highlight das Übernachten unter dem Himmelszelt. Hierfür hatte ich letzte Sommersaison genügend Gelegenheiten. Nur weniges hinterlässt so einen besonderen Eindruck, wie eine Nacht im Freien. Was benötigt man dafür? Das passende Feldbett spielt neben dem Wetter und dem Schlafsack eine entscheidende Rolle. Schließlich möchte man möglichst entspannt schlafen können. Dafür eigenen sich einige Modelle. Es gibt zum Beispiel das Feldbett XXL, welches einen gewissen Komfort bietet. Auch gibt es das Feldbett mit Überzelt, welches vor Wind und Wetter schützt. Selbst bei guten Wetterprognosen hat ein Feldbett mit Dach einen Sinn. Aber welches Feldbett ist das richtige für Sie? Ich hoffe mit diesem Artikel etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Das Feldbett mit Zelt

Feldbett mit Zelt
Feldbett mit Zelt

 

 

 

 

Das Feldbett XXL

Feldbett XXL
Feldbett XXL

 

 

 

 

Das Feldbett mit Zelt

Das Feldbett mit Zelt ist eine sehr komfortable Option. Dabei wird das Übernachten nicht nur auf ein Minimum heruntergebrochen. Die meisten Feldbetten mit Zelt haben nicht nur ein einfaches Zelt integriert, sondern verfügen meist zusätzlich über eine Matratze. Diese haben mehrere Kammern und können individuell angepasst werden. So kann man den Liegekomfort dem eigenen Bedürfnis anpassen. Darüber hinaus ist im Lieferumfang häufig ein Schlafsack enthalten. Das Zelt schützt nicht nur vor neugierigen Blicken, sondern auch vor Wind, Wetter und Tieren. Man hat quasi die Übernachtungsqualität eines richtigen Zeltes, aber muss nicht auf der Erde schlafen. Diese Eigenschaft ist vor allem bei matschigem oder staubigem Untergrund wichtig. Zusätzlich ist es so etwas wärmer. Wenn man in der Nähe eines Flusses oder Baches schläft, ist man für die Überdachung bestimmt äußerst dankbar. So wird man nicht von den umherschwirrenden Fliegen belästigt. Selbst spontan auftretender Regen stellt kein Problem mehr dar. Bei anderen Modellen gilt das Camper-Prinzip: „Wenn‘s regnet wird’s halt nass“.

Das Feldbett mit Zelt

Feldbett mit Zelt
Feldbett mit Zelt

 

 

 

 

Man sollte allerdings beachten, dass ein solches Premium-Modell auch mit höheren Kosten verbunden ist als ein Standard Modell. Neben den höheren Kosten bringt es meistens auch mehr Gewicht auf die Waage. Dies sollte aber kein Problem darstellen, wenn man mit Auto, Wohnwagen oder Van unterwegs ist. Ggf. nimmt es mehr Stellplatz im Auto ein als ein Standard Modell. Natürlich ist es zudem nicht exakt dasselbe wie tatsächlich unter dem Sternenhimmel zu schlafen. Ansonsten ist das Feldbett mit Zelt aber ein einwandfreies Modell.

Das Feldbett XXL

Wer lieber tatsächlich unter freiem Himmel schlafen möchte aber trotzdem einen höheren Komfort haben möchte, ist mit dem Feldbett XXL besser bedient. Ein standardmäßiges Feldbett ist oft relativ eng gebaut. Der Grund dafür ist die höhere Flexibilität und das kompakte Handling. Falls man allerdings länger darauf schlafen möchte ist ein XXL Modell besser geeignet. So bleibt auch Raum für Bewegungen. Die Fläche beträgt bei den meisten XXL Feldbetten ca. 210cm auf 75cm. Diese Angaben können natürlich variieren. Das Feldbett XXL kann in manchen Ausführungen bis zu 200kg bewältigen. Einfache Stahlrohre verstärken die Aluminiumgestelle beim Feldbett XXL. Der Auf- und Abbau des Feldbettes funktioniert gleich wie bei einem Standardmodell. Für größere Camper oder Camper welche beim Schlafen gerne etwas Freiraum haben ist das Feldbett XXL am besten geeignet. Dies kann man auch ohne Probleme in ein Zelt stellen und so nutzen. In diesem Fall sollte man die Beine des Feldbettes unterlegen. So beugt man Schäden am Zelt vor. Das Feldbett XXL bietet mehr Flexibilität als das Feldbett mit Zelt oder das Feldbett mit Dach.

Das Feldbett XXL

Feldbett XXL
Feldbett XXL

 

 

 

 

Ein Nachteil ist natürlich, dass es schwerer und kostenintensiver ist als ein Standardmodell. Dieser Mehraufwand ist jedoch den Komfort, meiner Meinung nach, wert. Man schläft bequemer und kann sich besser entspannen.

Das Feldbett mit Dach

Ein Feldbett nutzt man jedoch nicht immer nur für Übernachtungen, manchmal möchte man sich auf dem Campingplatz oder am Strand einfach nur entspannen. Man möchte Musik hören, ein Buch lesen oder einfach mal einen Mittagsschlaf im Urlaub machen. Hierfür ist das Feldbett mit Dach die beste Option. Einer der wichtigsten Gründe dafür ist der Sonnenschutz. Die klassische Urlaubsbräune ist zwar gerne gesehen aber man sollte dennoch aufpassen. Schnell vergisst man auf einer Liege in der Sonne die Zeit. Das kann zu einem starken Sonnenbrand führen und den Urlaub schnell ruinieren. Mit einem Feldbett mit Dach sind Sie jedoch gut geschützt. So können Sie sich in Ihrem Urlaub in der Sonne entspannen, ohne der Gefahr ausgesetzt zu sein Ihr Gesicht zu verbrennen. Selbstverständlich können Sie das Feldbett mit Dach auch für Übernachtungen verwenden. Ggf. schützt Sie das Dach noch von oben (z.B. vor Blättern o.ä.). Das Feldbett mit Dach gleicht einer Sonnenliege. Diese sind in der Regel nicht faltbar, sondern klappbar.

Das Feldbett mit Dach

Feldbett mit Dach
Feldbett mit Dach

 

 

 

 

Konkrete Nachteil gibt es bei der Sonnenliege oder dem Feldbett mit Dach nicht. Hier kommt es in erster Linie auf das Material an. So ist ein Feldbett aus Aluminium instabiler als eine Liege aus Holz. Eine Holzliege benötigt aber auch mehr Pflege. Eventuell kann es zu Problemen beim Verstauen kommen, da das Feldbett mit Dach nicht faltbar ist. Es ist mehr eine Sonnenliege als ein klassisches Feldbett.

 

Wie grenzt sich das Feldbett von Matratzen und Co. ab?

Im Gegensatz zu einer Matratze oder Luftmatratze ist ein Feldbett sehr robust. Das Feldbett verfügt über eine solide Stangenstruktur und ist somit auf jedem Grund relativ stabil. Weder eine normale Matratze, noch eine Luftmatratze eignen sich auf unmittelbarem Boden. Mit der robusten Konstruktion des Feldbettes kann man problemlos überall campen. Gerade beim Campen muss der Schlafplatz witterungsresistent sein. Im Zelt oder im Freien kann es schon einmal feucht oder sandig werden. Matratzen und Luftmatratzen können diesen Umständen nichts entgegensetzen. Das Feldbett hingegen ist witterungsresistent, vom Grund erhöht und leicht zu putzen bei Verschmutzung. Die Flexibilität ist ein weiterer Faktor, jedes Feldbett ist relativ schnell verpackt und verstaut. Klassische Matratzen zu Verstauen ist schwierig und Luftmatratzen muss man lange auffüllen.

Die Tasche zum Feldbett

So gut wie jedes Feldbett kommt mit einer Tasche im Lieferumfang. Diese sichert die Flexibilität. Mit der Feldbetttasche kann man alle Teile am selben Ort aufbewahren. Selbstverständlich sollte man auf diese Tasche gut Acht geben. Es ist zu empfehlen nach dem Abbau die Tasche in einen Beutel zu packen. Viele Campingartikel sind nach dem Ausflug eventuell verunreinigt und können so die Feldbetttasche verschmutzen. Das muss nicht sein. Man sollte das Feldbett so verpacken, dass keine scharfen Campinggegenstände die Tasche aufreißen. Ggf. muss man die Tasche/ das Feldbett flicken. Dies lohnt sich aber nicht immer, wenn der Stoff schon alt und mürbe ist, ist es wohl Zeit sich eine neue zuzulegen.

Ähnliche Beiträge:

Der Sonnenliegen-Guide

Die Camping Checkliste

Der Campingstuhl-Guide

Startseite Campingblog

Schreibe einen Kommentar