Urlaub in den USA

Chicago – Boston – New York | 9 Tipps für den Urlaub in den USA

Die USA ist ein spektakuläres Land voll Superlative und Gegensätze. Das hab ich dieses Jahr erneut herausgefunden bei meinem Trip nach Chicago, Boston und New York. Milliardäre treffen auf Obdachlose und gigantische Wolkenkratzer stehen weniger Kilometer entfernt von heruntergekommenen Sozialwohnungen. Die USA ist ein Land, welches zum Denken anregt und trotzdem unheimlich interessant und sehenswert ist. Wer durch die USA reist, wird nicht enttäuscht. Das steht außer Frage. Aber was machen in den Staaten?

9 Tipps für Urlaub in den USA

Mein USA-Trip dieses Jahr begann in Chicago. Chicago ist die Stadt, die meiner Meinung nach am Meisten unterschätzt wird. Chicago ist nämlich bei Weitem keine normale Großstadt. Die Geschichte der Stadt ist alt und sehr interessant. Vom klassischen Chicago-Jazz bis hin zu Al Capone bietet die Stadt hohen kulturellen Reichtum und eine interessante Geschichte. Außerdem war Chicago schon immer ein wichtiger geostrategischer Punkt. Die Stadt liegt direkt am Lake Michigan und war schon immer ein wichtiger Eisenbahnkonten. Wer mit offenen Augen durch die Stadt geht, kann viel entdecken. Beispielsweise das (fiktive) Hauptquartier von Wayne Enterprises.

Tipp 1 | Schiffstour

Wer in Chicago ist, sollte definitiv eine Schiffspassage durch die Stadt buchen. Auf diese Weise sieht man alles vom Trump Tower bis hin zu den schönsten Gebäuden der Innenstadt. Auch erzählen die Reiseführer interessante Fakten zur Stadt.

Tipp 2 | Segway-Tour

Eine etwas kostspieligere Art die Stadt zu erleben ist eine Segway-Tour. Man bekommt weniger Input, aber das Fahren macht unheimlich Spaß und ist unvergesslich.

Tipp 3 | Ghosts and Gangsters Tour

Ein absolutes Highlight war auch eine Ghosts and Gangsters Tour. Bei dieser nächtlichen Tour erfährt man viel über Al Capone und die Zeit in der Prohibition. Absolut empfehlenswert und vergleichsweise günstig! Das ist ein Muss!

Bilder zu Chicago 

Trump Tower
Trump Tower

Die nächste Station meiner Reise war Boston. Die historisch signifikante Stadt hat auf kultureller Ebene sehr viel zu bieten. Wer einfach nur entspannt Urlaub machen möchte, ist in Boston weniger gut aufgehoben. Man muss sich für die Historie schon interessieren, um Boston zu genießen. Bei mir ist dies definitiv der Fall. In dieser Hinsicht ist Boston absolut sehenswert.

Tipp 4 | Duck Tour

Typisch für die Stadt ist die Duck Tour. Das ist eine Stadtrundfahrt in einem Amphibienfahrzeug. So kann man entspannt durch den Fluss und die Stadt fahren und interessante Dinge lernen.

Tipp 5 | Boston Tea Party

In Boston gibt es zahlreiche Museen und Theater beispielsweise zur Boston Tea Party. Ich bin ein großer Fan davon und kann stundenlang durch Museen wandern. In dieser Hinsicht wird in Boston viel geboten.

Tipp 6 | Harvard & MIT

Wer Urlaub in Boston macht, sollte definitiv auch die Universitäten Harvard und MIT besuchen. Diese sind absolut beeindruckend und mit einer Tour lernt man die Unis und deren Werte gut kennen. Die Touren werden von Studenten durchgeführt, welche noch interessante persönliche Inputs zur Uni geben. Sehr empfehlenswert!

Bilder zu Boston

Harvard-Veritas
Harvard-Veritas

Die letzte Station meiner diesjährigen Reise war New York. Über New York könnte man unendlich viel erzählen. Es ist schwierig, die Highlights dieser Stadt zusammenzufassen. Der Central Park ist einzigartig, die Stadtteile sind hochinteressant und die Bustouren sind genial. Besonders empfehlenswert finde ich jedoch folgende drei Attraktionen.

Tipp 7 | Musicals

In New York muss man schlichtweg Musicals besuchen. Egal welche Musikrichtung einem gefällt, der Broadway bietet alles. Seit Neustem auch Rap mit dem erfolgreichen Musical Hamilton. Ich war bis jetzt zwei Mal in New York und stets in einem Musical. Es war immer legendär. Das erste Mal in Les Misérables und das zweite Mal in A Bronx Tale.

Tipp 8 | Die Freiheitsstatue

Ich bin ein sehr freiheitsliebender Mensch und deswegen fasziniert mich die Freiheitsstatue auf ganz besondere Art und Weise. Sie steht für Freiheit, eine zweite Chance und Toleranz. Außerdem ist die Freiheitsstatue ein beeindruckendes Monument. Ein Gedicht von Emma Lazarus beschriebt sie, wie ich finde, besonders gut -> The New Colossus by Emma Lazarus.

Tipp 9 | Rockefeller Center

New York muss man von oben betrachten. Man muss einfach auf einem New Yorker Wolkenkratzer gewesen sein, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Viele besuchen das Empire State Building. Das würde ich nicht machen. Warum? Weil das Empire State Building das schönste Gebäude der Stadt ist. Wenn man auf dem Empire State Building ist, kann man das Empire State Building nicht betrachten. Das ist logisch! Ein besseren Blick auf die Stadt hat man vom Rockefeller Center. Mann kann auf den Central Park blicken und auf der anderen Seiten auf das Empire State Building und den Chrysler Building. Das ist meiner Meinung nach die beste Attraktion der Stadt. Absolut empfehlenswert. Mir ist dieses Jahr allerdings aufgefallen, dass zwischen dem Rockefeller Center und dem Central Park weitere sehr hohe Gebäude gebaut werden. Vielleicht hat es Zukunft mehr Sinn diese zu besuchen.

Bilder zu New York

Empire State Building
Empire State Building

 

Urlaub USA
Urlaub USA

 

Gotham City
Gotham City
Urlaub in den USA
Urlaub in den USA
9/11 Denkmal
9/11 Denkmal
One World Trade Center
One World Trade Center

Kurzum

In den großen amerikanischen Städten kann man unheimlich viel machen. Wer den Urlaub gut plant, kommt auf seine Kosten. Wenn es möglich wäre, könnte ich Wochen und Monate in den Städten verbringen, ohne mich zu langweilen. An dieser Stelle muss man aber auch anmerken, dass die USA ein sehr kostspieliges Urlaubsziel ist. Darüber muss man sich im Klaren sein. Im Endeffekt bekommt man aber auch sehr viel geboten, wenn man richtig plant.

Schreibe einen Kommentar